Anzeigen



 

JWM-Gold für Rennrodler Wolfgang Kindl

8.02.2008
Sensationssieg in Lake Placid.

LAKE PLACID. Für eine Riesen- Sensation sorgte Wolfgang Kindl bei den Juniorenweltmeisterschaften der Kunstbahnrodler in Lake Placid. Der Heeressportler aus Igls rodelte in 1:41,028 min zum Weltmeistertitel vor dem haushohen Favoriten Felix Loch aus Deutschland (+0,141 sec.), welcher erst vor zwei Wochen den Titel in der allgemeinen Klasse erringen konnte.

Die Bronzemedaile ging an den US- Lokalmatador Robert Huerbin (+ 0,893 sec). Mit Manuel Pfister auf Rang 7 und Reinhard Egger als 10. konnten sich zwei weitere Österreicher im Spitzenfeld platzieren, der junge Christian Eisner rodelte auf die 19. Endposition. Dementsprechend ausgelassen die Stimmung im kleinen österreichischen Rodelteam, welches mit nur zwei Betreuern seit nunmehr 4 Wochen die Übersee- Tournee bestreitet. Chefcoach Gerhard Sandbichler: "Mit einer Medaille bei den Herren haben wir schon spekuliert, dass es nun Gold wird ist natürlich für unser kleines Team ein Wahnsinn. Wolfgang Kindl hat heute wirklich eine Super- Leistung gezeigt, ich bin aber auch mit dem Rest des Teams zufrieden." Überglücklich natürlich der frischgebackene Juniorenweltmeister: "Hier in Lake Placid Juniorenweltmeister zu werden - das hätte ich nie geglaubt. Während des gesamten Trainings hatte ich mit der Bahn und hier vor allem mit dem Start meine Probleme. Heute ist mir jedoch alles aufgegangen, hier den Weltmeister Felix Loch zu schlagen ist natürlich noch einmal etwas Besonderes. Ich freue mich riesig und möchte an dieser Stelle auch meinen Trainern danken."

Wolfgang Kindl Wolfgang Kindl

Felix Loch, Wolfgang Kindl, Robert Huerbin vlnr. Felix Loch, Wolfgang Kindl, Robert Huerbin
Die Weltmeisterschaften werden heute mit dem Damenbewerb fortgesetzt, morgen folgen die Entscheidungen im Doppelsitzer und im Mannschaftsbewerb.
Ing. Christoph Schweiger
Presse ÖRV-Kunstbahnrodeln
Almweg 393
A-6073 Sistrans
www.rodel-austria.at

Anzeigen



weitere Infos: