Anzeigen



 

Sensationelle Goldmedaille für den Tiroler Robert Batkowski.

17.02.2008:
Spannender Schlußtagag und Jubelmeldung beim ÖRV Team bei den Europameisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn im Südtiroler Olang-Valdaora.

Kaiserwetter, eine tolle Organisation und eine perfekt präparierte Panoramabahn, das waren heute die Vorzeichen zur 22. Europameisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn. Der Präsident der FIL Josef Fendt brachte einige Gäste aus dem IOC nach Olang-Valdaora mit, diese wiederum überzeugten sich davon daß der Naturbahnsport nun wirklich Olympiareif ist.

Das Ergebnis aus Österreichischer Sicht bei diesen 22. Europameisterschaften nüchtern. Lediglich die Tiroler Rodlerfamilie Batkowski rettete die Ehre des ÖRV Naturbahnteams. Während Melanie Batkowski vierte bei den Damen als beste ÖRV Rodlerin vierte wurde, konnte Ihr Bruder zu alter Stärke zurückkehren und die Goldmedaille bei den Herren bringen. Mit einem starken Finallauf fing er den nach zwei Läufen führenden Patrik Pigneter (ITA) ab. Der im letzten Lauf Bestzeit fahrende Anton Blasbichler schaffte noch die Silbermedaille vor Pigneter. 18 Hunderstel Sekunden nach drei Wertungsläufen hatte der Wipptaler Vorsprung auf den zweitplazierten. "Wir hatten schon knappere Entscheidungen gegen uns" freut sich auch der Trainer Robert Tomelitsch mit Batkowski. Bereits auf Platz vier landete der 18 Jährige Steirer Michael Scheikl der nach einer Trainingsbestzeit leider den ersten Lauf etwas verschlief. Scheikl fuhr in Lauf zwei und drei noch jeweils drittbeste Zeit und landete mit Platz vier seinen größten Erfolg seiner Karriere. Mit Gerald Kammerlander, Batkowskis Bruder Florian und Gernot Schwab landeten noch drei weitere Österreicher auf den Rängen 8 bis 10 noch im Spitzenfeld. Pech hatte der junge Tiroler Robert Stadler, nach zwei Läufen auf Rang sechs liegend, der in der Zielkurve stürzte aber zum Glück unverletzt blieb. Genau diese schnelle Zielkurve wurde ja Robert Batkowski vor zwei Jahren auf dem zweiten Rang liegend zum Verhängnis. Heute nahm der 29 Jährige Robert Batkowski Revanche mit der Zielkurve der schnellen Panoramabahn und rodelte zum ersten mal nach drei Jahren bei einer Großveranstaltung wieder aufs Podest. Der Weltmeister von 2003 freut sich jetzt auf die kommenden zwei Weltcupbewerbe in Soriska Planina in Slowenien am kommenden Wochenende. Dort wurde der Wipptaler vor 5 Jahren Naturbahn Weltmeister. Jetzt ist er auch Europameister....

Mit der komplett anwesenden Familie Batkowski freute sich auch Rodelpensionist Gerhard Pilz. Er war im Zielraum vor Ort und gratulierte den frischgebackenen Titelgewinner. Die Mannschaftlich stärkste Nation auf Ihrer Heimbahn waren natürlich die Italiener. Doch Titel konnten die Azurris keinen Gewinnen. Im Doppel und bei den Damen ging Gold nach Rußland...




Copyright by Wagner ÖRV Pressestelle
A-2650 PAYERBACH
Schulgasse 4
Tel. 0650/4546146
Fax 02666/53812
e-Mail: presse.naturbahn@drei.at
www.rodel-austria.at

Anzeigen



weitere Infos: