Anzeigen



› Steiermark  

Batkowskis neue Staatsmeister im Naturbahnrodeln.

05.01.2009:
Zwei Wochen vor dem Naturbahn Weltcupbewerb im Tiroler Ötztal gab es vergangenen Wochenende die Österreichische Staatsmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn in Umhausen auf der Grantaustrecke. Dabei gab es einige Überraschungen und Streckenrekorde in nahezu jedem Trainings und Wertungslauf. Eine Woche vor dem Heimweltcup in Mariazell und zwei Wochen vor dem Weltcupbewerb in Umhausen präsentierten sich die meisten RV Sportler bereits in Hochform. Den spannenden Rennverlauf kommentierte Platzsprecher Konrad Plautz, Österreichs UEFA Schiedsrichter der von den Leistungen der Naturbahnrodlern wieder angetan war...

Die erste Entscheidung am heutigen Rennsonntag fiel bei den Damen. Melanie Batkowski (Tirol) gewann bereits Ihren dritten Staatsmeistertitel in folge, 34 Hundertstel vor der Niederösterreicherin Marlies Wagner die im ersten Lauf im Mittelteil einen Fehler hatte, im Finallauf dann die schnellste war. Dritte wurde die Oberösterreicherin Tina Unterberger die sich ebenfalls bereits wieder in guter Form befindet. Für den Weltcup in 14 Tagen jedenfalls präsentierten sich die ÖRV Damen bestens in Schuß.

Der Herrenbewerb war dann ein dramatisches Finale um die Medaillen wobei es am ende einen dreifachsieg der Tiroler gab. Für die Brüder Gerald und Thomas Kammerlander gab es zwar mit Platz zwei und drei zwei Medaillen, geschlagen wurden sie aber vom regierenden Europameister dem Wipptaler Robert Batkowski. Nach dem Training am Samstag sah es ja nach einen Triumph für den Steirer Thomas Schopf aus. Er war in beiden Läufen schnellster, verbesserte zweimal auch den Bahnrekord, schaffte aber im Rennen selbst nur den 7. Rang. Bester Steirer wurde damit Michael Scheikl auf dem 4. Rang, er verpaßte wieder ganz knapp das Podest nachdem er im ersten Heat dritter war. Er bleibt aber nach seinem Sieg bei der Qualifikation in Italien einer der besten Österreicher. Der zuletzt erreichte Bahnrekord bleibt jedenfalls beim heimischen SV Umhausen 1.12.42 erreichte Gerald Kammerlander auf seiner Heimstrecke, die guten Zeiten waren auch auf den optimalen Bahnzustand zurückzuführen. Ein Lob daher auch dem Veranstalter SV Umhausen der nun auch für den kürzlich stattfindenden Weltcup bestens gerüstet ist.

Der Doppelsitzerbewerb war dann ebenfalls ein spannendes Rennen. Hier siegten aber die Lokalmatadore Thomas Kammerlander und Christoph Regensburger vor Christian Schatz und Gerhard Mühlbacher sowie den Schopf Cousins Christian und Andreas. Platz vier erreichten die Kärntner Gebrüder Christoph und Thomas Knauder die am kommenden Wochenende als Europacup Gesamtsieger beim ersten Weltcup in Umhausen fix qualifiziert sind. Am Montag 5. Jänner und am Heiligen Dreikönigsfeiertag trainierten das ÖRV Team im Mariazellerland für den Weltcup am kommenden Wochenende.

Staatsmeister 2009: 1. Melanie Batkowski (mi), 2. Marlies Wagner (li), 3. Tina Unterberger (re) (Foto: ÖRV/Wagner)
Staatsmeister 2009: vlnr. Gerald Kammerlander, Robert Batkowski und Thomas Kammerlander (Foto: ÖRV/Wagner)




Copyright by Wagner / ÖRV Pressestelle
e-Mail: presse.naturbahn@drei.at
www.rodel-austria.at

Anzeigen



weitere Infos: