Anzeigen



 

Naturbahnrodel Junioren EM in Campill-Lungiarü / Italien

08.02.2009:
Mit einem Happy End für die ÖRV Rodler endete die Europa Junioren Europameisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn am Sonntag den 8. Februar.

Trotz der Troubles im Vorfeld des Rennens eroberten die Rot Weiß roten Rodler ganze 5 Medaillen bei dieser EM. Im Doppelsitzer gab es zum Auftakt Gold durch Kammerlander-Regensburger, und Silber durch Brüggler Angerer. Beide Paarungen waren ja im letzten Jahr nicht gerade vom Glück bevorzugt. Jetzt wurden Sie entschädigt. Im Einzel der Damen erreichte Melanie Batkowski Silber hinter der Südtirolerin Lanthaler die ja in der Vorwoche mit Ihrem ersten Podestrang im Weltcup aufhorchen ließ. Im Herrenbewerb waren gleich drei Medaillen möglich, doch Hannes Clara verhinderte auf seiner Heimbahn einen dreifachen ÖRV Triumpf. Der Italienische Weltcupfahrer wurde hinter einen souverän fahrenden Thomas Schopf zweiter. Dritter wurde Thomas Kammerlander der zwei Medaillen an diesem Wochenende erreichte. Pech hatte der Mürztaler Scheikl Michael der mit der im zweiten Lauf einen groben Schnitzer hatte und wie im Vorjahr bei der JUN WM wieder nur Platz vier und „Blech“ erreichte. Die technisch schwierige DoJuvel Naturbahn in 1500 Meter Seehöhe wies ein Höchstgefälle von 36% bei einer Bahnlänge von 1147 Metern auf, und diese Bahn machte der Obdacher Thomas Schopf zu seiner Strecke am Wochenende. Im Training schon schnellster fuhr er in beiden Läufen auch im Rennen die schnellste Zeit. Seine von seinem Vater selbst gebaute „Samsrodel“ war mit dem Sportler das beste Paket freute sich Vater und Servicemann Engelbert über die Goldene.

Am Rücken der Sportler gab es im Vorfeld des FIL Bewerbes einen Machtkampf unter den Funktionären anlässlich der EJM. Die enormen Schneemaßen die Frau Holle über das Tal nahe Alta Badia abgeladen hat wären für den Veranstalter schon alleine eine enorme Aufgabe gewesen. Doch damit nicht genug. Ein Fehlender Rennarzt ließ am Samstag das Einsitzertraining und die erste Entscheidung im Doppelsitzer platzten. Aber auch am heutigen Sonntag gab es Unstimmigkeiten beim Veranstalter ein Teil der Streckenposten streikte, zum teil arbeiteten die Ausländischen Betreuer an der Strecke mit um den Schnee aus der DoJuvel Naturrodelbahn zu schaffen. Mit einer 40 minütigen Verspätung startete dann der FIL Bewerb, enttäuschend für viele die den Italienischen Veranstalter diverser Weltcuprennen der letzten Jahre als vorbildlichen Ausrichter von Naturbahnveranstaltungen kannten. Das ganze zum Jubiläum der 30. Europa Juniorenmeisterschaften des Internationalen Rodelverbandes.

Die einzelnen Ergebnisse:

Doppelsitzer:
1. Thomas Kammerlander – Christoph Regensburger AUT (Tirol) 1.33.06 1.32.73 Gesamt 3.05.79

2. Rupert Brüggler – Tobias Angerer AUT (Sbg/Tirol) 1.33.96 und 1.34.23 Gesamt 3.08.19

3. Damian Fender – Dawid Jachnicki POL 1.34.65 und 1.33.98 Gesamt 3.08,63

Weitere Österreicher
7. Dominik Apolloner – Dieter Apolonner (Stmk) 1.35.87 und 1.36.73 Gesamt 3.12.60

Damen Einsitzer
1. Evelyn Lanthaler ITA 1.28.52 und 1.27.53 Gesamt 2.56,05
2. Melanie Batkowski AUT (Tirol) 1.29,26 und 1.28,01 2.57,27
3. Alexandra Obrist ITA 1.30,42 und 1.29,71 3.00,13

Weiters
9. Götschl Christina AUT (Stmk) 1.32,82 und 1.32,90 3.05,72
10. Vetter Astrid AUT (Tirol) 1.33,97 und 1.32,62 3.06,59
14. Pimpl Sabrina AUT (Sbg) 1.36,79 und 1.34,23 3.11.02

Herren Einsitzer
1. Thomas Schopf AUT (Stmk) 1.25,76 und 1,25,62 2.51,38
2. Hannes Clara ITA 1.25,99 und 1.26,03 2.52,02
3. Thomas Kammerlander AUT (Tirol) 1.25,25 und 1.26,46 2.52,25
4. Michael Scheikl AUT (Stmk) 1.26,31 und 1.27,18 2.53,49
5. Svab Luka SLO 1.27,82 und 1.27,93 2.55,75

Weiters
8. Michael Kalchschmid AUT (Tirol) 1.28,79 und 1.28,23 2.57,02
10. Dominik Holzknecht AUT (Tirol) 1.28,86 und 1.28,24 2.57,10
11. Daniel Wagner AUT (NÖ) 1.29,14 und 1.28,89 2.58,03




Copyright by Wagner / ÖRV Pressestelle
e-Mail: presse.naturbahn@drei.at
www.rodel-austria.at

Anzeigen



weitere Infos: